6. Psychodrama-Seminar im Kloster Neuenwalde

Fortbildung - Reflexion - Regeneration

Entspannung - Anregung - Selbsterfahrung

 

 

Termin: Do.18.- So.21.März 2021

 

Terminverlegung auf:

Fr. 27.08. 16:00 Uhr bis So 29.08.2021 13:30 Uhr

  

Kursleitung: 
Inge-Marlen Ropers, Cuxhaven
Dr. med. Alfons Rothfeld, Andernach

 

Unter folgendem Link finden Sie einen Film über das Ev.Bildungszentrum Bad Bederkesa und das dazugehörige Kloster Neuenwalde: 

https://www.youtube.com/watch?v=o-_rg67fscY#action=share

 

Eingebettet in eine wunderschöne

Landschaft aus Wald, Moor und Seen, im Elbe-Weser-Dreieck nahe der Küste des UNESCO-Weltnaturerbes Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer liegt das Kloster Neuenwalde.

Hier bietet sich eine besondere Chance, weit ab von den täglichen beruflichen Routinen und Herausforderungen, gemeinsam in der Gruppe und zugleich mit viel Ruhe und Raum, eigenen Themen, Sehnsüchten und Kraftquellen nachzuspüren. Mit Hilfe eines kreativen psychodramatischen Methodenrepertoires und eines an der Entwicklung der Gruppe orientierten prozessorientierten Vorgehens werden im angebotenen Seminar individuelle Erkenntnisgewinne und die Entwicklung neuer Visionen, Ziele und Lösungen gefördert. 

 

 

 

Termin und Zeiten:

 

Beginn:

 

Freitag 27.08.2021

16:00 Uhr

 

bis Sonntag 29.08.2021

Ende: 13:30 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zielgruppe:

 

- Alle Interessierten mit oder ohne Psychodrama-Erfahrung und mit Interesse und Bereitschaft am szenisch-kreativen und selbsterfahrungsorientierten Arbeiten, 

- Fachkräfte psychosozialer  Arbeitsfelder, Supervisoren, Coaches und     Trainer

Kosten:   Kursgebühr 290,00 Euro

 

Ort:   Kloster Neuenwalde

          Bederkesaer Straße 19

          Neuenwalde -Langen

          27607 Geestland

 

 

Unterkunft/ Verpflegung:

 

95,00 Euro pro Übernachtung (2 x) und Person im EZ oder DZ mit Dusche/WC und Vollverpflegung mit 4 Mahlzeiten/ Tag.

(Diese Kosten werden direkt vor Ort bezahlt)

 

 

Anmelden können Sie sich direkt beim Institut für Soziale Interaktion in Hamburg unter serivce@isi-hamburg.org               www.isi-hamburg.org